3-Sinne-Methode

Zur Einübung des Liederkanons steht den teilnehmenden Lehrkräften die „Drei-Sinne-Methode“ als Hilfestellung zur Verfügung. Diese sieht vor, die Liedtexte unter Einbeziehung der auditiven Wahrnehmung (hören), der visuellen Wahrnehmung (sehen) und der taktilen Wahrnehmung (fühlen) zu erlernen.

Teil der „Drei-Sinne-Methode“ ist eine auf jedes Lied abgestimmte Choreografie, die den Liedtext durch eine visuelle Sprache, das heißt durch an den Text angepasste Bewegungen und Gestiken, begleitet. Die Kinder hören somit das Lied, sehen die mit dem Text verbundenen Gesten bei der Lehrkraft, machen diese Bewegungen nach und spüren dadurch selbst ihren Körper. Durch Einbeziehung der drei Sinne erlernen die Kinder die Texte wesentlich schneller und nachhaltiger als mit reinem Vor- und Nachsingen.

Ein Video zur Einführung in die Liedeinstudierung nach der Drei-Sinne-Methode für die Klassen 1-3 finden Sie hier.

Ein Video zur Einführung in die Liedeinstudierung nach der Drei-Sinne-Methode für die Klassen 4-7 finden Sie hier.